Planung 2016

Es ist ziemlich genau 12 Jahre her, dass ich angefangen habe mich intensiv mit der Fotografie zu beschäftigen. Dabei begann zuerst alles nur als Hobby, zwischenzeitlich war ich aber sogar nebenberuflich als Sportfotograf unterwegs. Nach dieser zwar interessanten aber auch sehr anstrengenden Tätigkeit, habe ich mehr oder weniger eine Auszeit genommen. Ich war nur hobbymäßig eine Saison beim Frauen- und Mädchenfußball in Moers, sowie im Jahr darauf bei den Neuss Frogs (American Football).
Im Regelfall fotografiert man aber selten für die Schublade, also für das eigene Archiv. Als Fotograf möchte man in irgendeiner Art und Weise seine Bilder sinnvoll verwenden, und vor allem veröffentlichen, um sie einem größeren Publikum zu präsentieren. Man hängt die Bilder z.B zuhause an die Wand, man nutzt sie für die Eigenwerbung auf seiner eignen Webseite, man veröfffentlich sie in Galerien auf entsprechenden Webseiten (Model-Kartei, Foto-Community usw).
Da in den vergangenen Jahren das Interesse an meinem Sportfotos nur sehr gering gewesen ist, und ich mit den Bildern auch persönlich nicht viel anfangen konnte, habe ich mich in diesem Jahr entschlossen, endgültig zur „richtigen“ Fotografie zurückzukehren. 🙂

Um bei der Shooting-Planung etwas flexibler zu sein, und in erster Linie nicht nur Outdoor-Shootings anbieten zu können, habe ich mich dem Team der Fotofabrik angeschlossen. Daher kann ich nun auch auf ein Studio in Viersen zurückgreifen. Somit kann ich jetzt wieder Shootings in allen Bereichen von Portrait über Fashion bis Akt anbieten und durchführen.
Aktuell suche ich nun nach Fotomodellen für die einzelnen Aufnahmebereiche, bevorzugt auch für längerfristige Zusammenarbeit.

Nachdem ich bereits im letzten Jahr meine Webseite aktualisiert habe, werde ich mich nun mit meinen Profilen in den verschiedenen Communities befassen, und sie auf den neuesten Stand bringen, um mögliche Fotomodelle auf mich aufmerksam zu machen. 😉

Impressum auf der Internetseite

Die Impressumspflicht ist in §5 Telemediengesetz (TMG)) geregelt. Danach haben Diensteanbieter bestimmte Informationen erreichbar und ständig verfügbar zu halten, wenn der Dienst geschäftsmäßig angeboten wird. Dieser Begriff ist nicht zu verwechseln mit gewerbsmäßig.
Geschäftsmäßig ist so zu verstehen, daß Telemedien gegen Entgelt angeboten werden. Im Gegensatz zu der früheren gesetzlichen Regelung, nach der auch private Webseiten der Impressumspflicht unterlagen, sofern sie bloß Werbebanner bzw. pop-up Werbefenster eingeblendet hatten, setzt §5 TMG nun ausdrücklich ein Handeln gegen Entgelt voraus. Geschäftsmäßigkeit ist demnach dann anzunehmen, wenn eine auf Dauer angelegte Tätigkeit mit Gewinnerzielungsabsicht vorliegt.
Stellt ein Fotograf nur eine Galerie ins Internet, dürfte er wohl nicht impressumspflichtig sein. Besteht jedoch die Möglichkeit, ihn zu kontaktieren, zu buchen oder ruft er Fotomodelle auf, sich bei ihm für ein Shooting zu bewerben, liegt einen Geschäftsmäßigkeit vor und es besteht eine Impressumspflicht.
Dieses Impressum hat dann Name, Anschrift und Email-Adresse zu enthalten. Mit Entscheidung vom 15.Mai 2008 hat der Europäische Gerichtshof entschieden, daß eine Telefonnummer im Impressum der Webseite nicht angegeben werden muß (EuGH Az.: C – 298/07).