Inspiration finden

Im Laufe der mehr als 100 Jahre, in denen nun schon fotografiert wird, wurde so gut wie jedes Motiv und jede Pose sicherlich etliche Male aufgenommen. Abgesehen davon, hat man sich als Einsteiger zuerst meistens mit der Technik zu beschäftigen, und kann sich daher weniger Gedanken um die Bildidee machen. Richtig schwierig wird es dann, wenn man keine ausgeprägte kreative Ader besitzt. Woher die Ideen nehmen?
Egal für welche Art der Fotografie man sich entscheidet, ob Portrait-, Mode- oder auch Aktfotografie, als Einsteiger holt man sich am besten Inspiration in Internet-Galerien wie auch in Bildbänden oder Zeitschriften. Man schaut sich einfach die Ergebnisse anderer Fotografen an, sucht sich heraus was einem davon gefällt, und versucht dieses in ähnlicher Form umzusetzen.
Dabei sollte man den Hintergrund des jeweiligen Bildes mit berücksichtigen. Handelt es sich mehr um eine künstlerische Aufnahme oder eher um Werbung? Das bedeutet jetzt nichts abwertendes, aber bei Werbeaufnahmen ist der Fotograf in seiner Bildgestaltung sicherlich eingeschränkter durch die Vorstellungen des Auftraggebers. Bei einer freien künstlerischen Arbeit kann man davon ausgehen, daß die Handschrift des Fotografen eindeutiger erkennbar ist.
Nimmt man z.B. einen Modekatalog zur Hand, wird man schnell feststellen, daß sich die Posen sehr ähneln und immer wiederholen. Aber warum nicht diesen Fotografiestil als Vorlage nehmen, und ihn in anderer Umgebung in anderem Zusammenhang verwenden und kreativ umsetzen?