Notwendiges Zubehör – Speicherkarten

Man sollte sicherheitshalber anstatt einer großen Speicherkarte besser mehrere kleine Karten verwenden. Ist die eine verwendete Karte defekt, verliert man alle Bilder. Hat man seine Fotos auf mehreren Speicherkarten aufgenommen, ist der Verlust ärgerlich, aber nicht so niederschmetternd. Eine Gefahr besteht allerdings, wenn man mehrere Speicherkarten einsetzt. Man löscht vielleicht versehentlich eine gerade benutzte Karte und vernichtet somit aktuelle Aufnahmen. Um dies zu verhindern gibt es einen einfachen Trick: die volle Karte wird mit der Rückseite nach oben bzw. vorne ins Etui oder die Kartentasche platziert.
Um auf Nummer sicher zu gehen, und so schnell wie möglich eine Datensicherung der Aufnahmen zu haben, kann man eine externe Festplatte nutzen. Es gibt spezielle Ausführungen mit integriertem Kartenleser, so daß man keinen Computer bzw. Laptop benötigt. Bei einer sogenannten Photo-Box hat man sogar die Möglichkeit, die Bilder auf einem LCD-Display anzuschauen. Diese Geräte haben allerdings auch einen entsprechenden Preis, so daß man abwägen sollte, ob man sie tatsächlich benötigt. Wenn man nach der Foto-Tour zeitnah nach Hause kommt und die Sicherung am heimischen Rechner vornehmen kann, braucht man keine zusätzliche Speichermöglichkeit. Ist man als Fotojournalist im Einsatz, hat man sowieso seinen Laptop dabei, und sichert die Bilder bereits während der Veranstaltung.

Tags: , , , , , , ,
Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar