Auf dem Weg zum Sportfotografen

Nachdem ich in den Jahren 2004 und 2005 hauptsächlich im Bereich der Studiofotografie aktiv gewesen bin, habe ich mich im Jahr 2006 mehr auf die Sportfotografie konzentriert.
Am Anfang habe ich noch von der Zuschauerseite aus fotografiert. Nach diesen ersten Schritten in der Bildberichterstattung und den ersten veröffentlichten Ergebnissen in meiner Internet-Galerie habe ich mir dann unterklassige Vereine und lokale Veranstaltungen ausgesucht, und nach einer Akkreditierung gefragt. So habe ich z.B. in Grevenbroich in der 2.Basketball-Bundesliga fotografiert. Daraus hat sich dann eine Zusammenarbeit für den Vereinskalender 2007 ergeben.
Bei meinen Einsätzen habe ich dann einen Kollegen kennengelernt, der sich für sein Hobby-Projekt auf US-Sportarten wie Basketball, Eishockey und Football spezialisiert hatte. Durch diesen Kontakt konnte ich meine Bilder in seiner Galerie veröffentlichen, und erhielt dadurch Zugang zum DEL-Eishockey sowie zum 1.Liga-Basketball in Köln und Leverkusen.
Mitte 2007 habe ich mich auf die regionale Sportszene konzentriert und mein Projekt »Hockey in Krefeld« gestartet. Da Krefeld Hockey-Hochburg ist, habe ich die entsprechenden Sportarten bzw. Vereine fotografiert, von Eishockey (Krefeld Pinguine), über Feld- und Hallenhockey (Crefelder HTC, Crefelder SV) bis hin zum Skaterhockey (Skating Bears) und Rollhockey (Hülser SV). Mit einem Kurzurlaub über Pfingsten begann dann meine berufliche Tätigkeit in Holland. Der Crefelder HTC nahm am Europapokal teil, und ich habe alle Krefelder Zeitungen mit Bildmaterial von dem Ereignis versorgt. Seitdem bin ich als freiberuflicher Fotojournalist (Bildberichterstatter) offiziell angemeldet. Neben vereinzelten Bilderverkäufen an die Lokalzeitungen sowie die Deutsche Hockeyzeitung war ich auch für die Mannschafts- und Spielerfotos der Krefeld Pinguine in der Saison 2007/08 verantwortlich. Somit hatte ich mich vom Hobbyfotografen zum professionellem Sportfotografen entwickelt.

Verwandte Beiträge