Die eigene Web-Galerie

Es gibt zwar etliche Möglichkeiten im Netz seine Bilder zu präsentieren, aber es macht natürlich mehr her, wenn man eine eigene Internet-Adresse hat, unter der man sein Fotos veröffentlichen kann. 😉
Bei Anbietern wie Foto-Community kann man zwar einfach seine Bilder hochladen und verwalten, aber man ist oft sehr eingeschränkt in Bezug auf Speicherplatz und den Gestaltungsmöglichkeiten beim Erscheinungsbild der Galerie. Auch die Anzahl der hochzuladenen Bilder innerhalb eines bestimmten Zeitraums ist stark abhängig davon, ob es ein kostenloses Benutzerkonto oder eine kostenpflichtige Mitgliedschaft ist. Ebenso ist der Zugriff auf Teilbereiche häufig eingeschränkt, z.B. kann man in der Foto-Community als Basis-Benutzer (Free-Account) keine Bilder in der Akt-Kategorie anschauen.
Wer nun eine eigene Web-Präsenz besitzt, und für diese vom Provider auch noch Zugriff auf PHP und eine MySQL-Datenbank bekommt, der sollte sich z.B. einmal die Galerie 4images anschauen.
4images kann komplett über einen gängigen Browser (Firefox, Internet Explorer usw) verwaltet werden. Dabei kann 4images nicht nur als Bilddatenbank verwendet werden. Neben den üblichen Bildformaten JPG, GIF und PNG, läßt sie sich auch um Dateiformate wie MP3, MPEG oder PDF erweitern, so daß man sie als Mediendatenbank nutzen kann.
4images ist so aufgebaut, daß Design und Funktionalität getrennt programmiert sind, dadurch kann man das Design der eigenen Website anpassen bzw. neu gestalten. Aufgrund einer Sprachdatei ist darüber hinaus sogar eine einfache Übersetzung in andere Sprachen möglich. Weitere Funktionen von 4images sind unter anderem: komplette Benmutzerverwaltung mit Registrierung, Kommentarsystem zu jedem Bild, Leuchtkastenfunktion für registrierte Benutzer, umfangreiche Suchfunktion, RSS-Feeds und noch vieles mehr.
Und bei allem was geboten wird, 4images ist für die private und nicht-kommerzielle Nutzung kostenlos! 🙂

Verwandte Beiträge