Regionalzeitung Sportsicht

Wie so oft zeigt sich wieder einmal, das jede Medaille zwei Seiten hat. 😉 Einerseits hat sich meine Tätigkeit im Bereich der Sportfotografie positiv entwickelt, 🙂 andererseits habe ich dadurch weniger Zeit mich mit der „richtigen“ Fotografie zu befassen, und neue Artikel in diesem Blog gibt es auch seltener. 🙁
Logo der Regionalzeitung SportsichtAufgrund der Bilder in meiner Internet-Galerie hatte sich im Juli Jan van der Velden, der Redakteur der Sportsicht, bei mir gemeldet. Die präsentierten Fotos gefielen ihm, und er fragte nach, ob ich regelmäßig Sportbilder aus Krefeld liefern könnte. Da ich mit den Bilder-Agenturen nicht so gute Erfahrungen gemacht hatte, sehr hoher Aufwand bei wenigen Veröffentlichungen, habe ich die Gelegenheit genutzt, und eine Zusammenarbeit vereinbart.
Der „Streß“ ist zwar nicht weniger, aber dafür weiß ich, daß die Bilder, die ich liefere, garantiert veröffentlicht werden. Bei annähernd gleichem Zeitaufwand gegenüber der Agentur-Arbeit, besuche ist mehr Veranstaltungen, dadurch werden mehr Fotos veröffentlicht (sogar mit meinem Namen, was einen weiteren Werbeeffekt hat) und ich habe weniger Kilometer dafür zurückzulegen. 🙂
Die Sportsicht ist eine neue Sport-Regionalzeitung für das Gebiet Krefeld, Kempen und Viersen, die erste Ausgabe erschien am 10.August 2009. Aufhänger für die breite Kundschaft sind zwar Borussia Mönchengladbach (Fußball) und die Krefeld Pinguine (Eishockey), aber in erster Linie wird über die unterschiedlichsten Sportarten berichtet, bis in die unteren Ligen hinein.
Vor Kurzem habe ich noch im Borussia-Park mit 50.000 Zuschauern gesessen, jetzt in der Kreisliga bei z.B. Preußen Krefeld mit 50 Leuten zusammen gestanden. 😉 Viele Hobbyfotografen wünschen sich den ersten Fall, mir persönlich ist die zweite Variante lieber. Man hat eher persönlichen Kontakt und lernt Stadt und Leute kennen, mancher Zuschauer oder „Offizieller“ kommt und fragt, für wen man fotografiert. Vor allem in den unteren Ligen ist man es überhaupt nicht gewöhnt, daß Fotografen auftauchen, denn die großen Lokalzeitungen haben gar nicht den Platz ausführlich über den lokalen wie regionalen Sport zu berichten, dort sind nur die höherklassigen Vereine im Fokus. Deshalb hoffe ich auch, daß sich die Sportsicht am Markt durchsetzt. Zum einen natürlich, weil ich regelmäßig mit Veröffentlichungen rechnen kann, zum anderen aber auch fürs Ego, da ich sozusagen zu den „Gründervätern“ gehöre und seit Ausgabe 1 dabei bin. 😉

Verwandte Beiträge